Die Küche vor dem kauf richtig planen

Eine Küche muss verschiedene Funktionen erfüllen – von der Zubereitung des Essens bis zur Bewirtung von Gästen.

In keinem Zimmer der Wohnung wird die Gestaltung so sehr von der Raumgröße bestimmt wie in der Küche. Aus diesem Grund geht es modernen Küchendesignern immer vorrangig um die optimale Platzausnutzung, damit in der Küche verschiedene Aktivitäten stattfinden können, darunter die Zubereitung von Mahlzeiten, das Bewirten von Gästen und manchmal auch andere Tätigkeiten vom Arbeiten bis zum Erholen. Natürlich könnte man eine Küche auch vergrößern, etwa indem man eine Wand zum Nachbarraum durchbricht oder einen Anbau, vielleicht einen Wintergarten, schafft. Wenn das Budget solche teuren Lösungen nicht erlaubt, lässt sich auch auf andere Weise Platz gewinnen. Denkbar wäre, Großgeräte wie Waschmaschine und Tiefkühler in einen Abstellraum auszulagern und dort auch gleiche Regale für selten benutzte Küchenutensilien zu montieren.
Sie sollten sich aber bewusst machen, dass die Küchengestaltung mit schmalem Budget immer Kompromisse verlangt und man finanzielle, praktische und ästhetische Gesichtspunkte sehr genau abwägen muss.

Bitte bedenken Sie bei Ihrer Küchenplanung

Achten Sie auf gute Bewegungsfreiheit zwischen Arbeitsflächen, Stauraum und Essplatz.
Der beste Platz für die Spüle ist unter einem Fenster.
Verzichten Sie in einer großen Küche auf Hängeschränke, denn sie nehmen dem Raum seine optische Weite.

GRUNDRISS Ob groß oder klein, die Gestaltung einer Küche fällt mit dem so genannten Arbeitsdreieck zwischen Zubereitungsbereich, Vorratsbereich und Essplatz mit den zugehörigen Arbeitsflächen, Schränken und Geräten. Im Idealfall liegt die Summe aller Dreiecksseiten zwischen 3,6 und 6 Metern. Ein „Verkehrsweg“ sollte möglichst nicht durch dieses Dreieck laufen, weil er die Effizienz der Arbeits- und Bewegungsabläufe stören würde.

Bei der Aufteilung der Planung unterscheidet man vier Haupttypen:

ZEITLENFORM Ein- oder zweizeilige Küchen eignen sich für lange, schmale Räume. In einer zweizeiligen Küche sollte der „Korridor“ in der Mitte mindestens 1,20 Meter breit sein. Reicht der Platz nicht aus, sollten Sie Arbeitsflächen und Geräte nur an einer Wand vorsehen.

L-FORM Die Anordnung von Geräten und Arbeitsflächen im Winkel lässt sich in vielen Räumen verwirklichen.

U-FORM Eine sehr praktische Anordnung, weil alle Flächen, Geräte und Schränke leicht erreichbar sind. Der Abstand zwischen den Längsseiten sollte mindestens 1,20 Meter betragen.

 

Die Planung der Kücheninsel

In sehr großen Küchen ist eine Insel praktisch, weil sie von allen Seiten zugänglich ist. und zum geselligen Kochen einlädt. Wer Geräte oder eine Spüle in die Insel einbauen möchte, sollte bedenken, dass dann auch entsprechende Wasser- oder Stromanschlüsse gelegt werden müssen.

TRESEN Diese Lösung eignet sich auch für kleinere Küchen und verbindet die Vorteile einer konventionellen Küche mit denen einer Insel.

FENSTER Denken Sie bei der Planung daran, die Spüle möglichst unter dem Fenster zu platzieren, weil eine schöne Aussicht beim Abwasch besonders willkommen ist. Die Fensterdekoration sollte immer dem zweckmäßigen Charakter einer Küche entsprechen. Rollos und Jalousien nehmen wenig Stoff ein und könnten auch aus Wachstuch bestehen, das man feucht abwischen kann.

WÄNDE Auch bei der Wandgestaltung steht die Zweckmäßigkeit im Vordergrund. Als Spritzschutz über Arbeitsflächen haben sich Fliesen bewährt, aber auch moderne Lösungen wie Glas oder Edelstahl. Im übrigen Raum sind auch andere Wanddekorationen möglich. Denken Sie aber daran, dass beim Rücken von Küchenstühlen die Wände schnell Schrammen bekommen. Abhilfe könnte eine Scheuerleiste schaffen, die auf Höhe der Stuhllehnen an der Wand befestigt wird.

BELEUCHTUNG Die Beleuchtung muss auf die verschiedenen Aktivitäten zugeschnitten sein, die in der Küche stattfinden. Im Arbeitsbereich braucht man helles Licht, im Idealfall von Leuchtstoffröhren, die blendfrei unter den Hängeschränken montiert sind. Sind keine Hängeschränke vorhanden, bieten sich verstellbare Halogen-Deckenstrahler an, die sehr klares Licht geben. Je nach Aufteilung der Küche ist eventuell auch ein Deckenlicht beim Saubermachen hilfreich.