Kücheninseln liegen im Trend

Der Trend geht immer mehr zur Kücheninsel, wenn es um die moderne Küchengestaltung geht. Bei einer Inselküche handelt es sich um die Ergänzung einer Küchenzeile, L- oder U-Form Küche, die ganz oder teilweise frei im Raum steht. Diese Kücheninseln sind nicht nur optisch ein Hingucker, sondern bieten auch eine Reihe von Vorteilen gegenüber den klassischen Küchenformen.

Gerade für die offene Wohnraumgestaltung bieten sich eine Kochinsel an. Sie verbinden den Koch- mit dem Wohnbereich und bilden gleichzeitig eine optische Trennung. Wie in der offenen Variante, bietet eine Kücheninsel auch in geschlossenen Küchen die Möglichkeit, mit mehreren Personen gleichzeitig das Essen zu zubereiten, da sich niemand im Wege steht und alle Teilnehmer sich um die Insel herum verteilen können.

Die Kücheninsel eine klassische Küchenform

Dies alles führt zu einem ganz neuen Kochgefühl, denn anders als bei der klassischen Küchenform, ist der Blick nicht gegen eine Wand, sondern in den Raum gerichtet. Auch Familie und Gäste lassen sich so besser integrieren, weil man ihnen nicht die ganze Zeit den Rücken zukehrt und es sich während der Essenszubereitung besser plaudern lässt.

Eine Kochinsel gibt es in den unterschiedlichsten Varianten und Kombinationen. So kann sie als Koch- und Arbeitsbereich dienen und die Spüle und Spülmaschine sind in der Küchenzeile untergebracht. Auch die umgekehrte Variante ist möglich, bei der sich die Spüle in der Insel befindet und der Herd in der Küchenzeile, was den Vorteil bietet, ausreichend Platz zum Vorbereiten der Speisen zu haben. Natürlich kann die Insel auch als reiner Arbeits- und Essplatz dienen und Herd und Spüle sind beide in der Küchenzeile untergebracht.

 

Kochinseln bieten ein Wohlfühlambiente

Die Inselküche selbst bietet zahlreiche Ausstattungsmöglichkeiten. Sie kann durch Schränke mit Auszügen oder Schubladen und offenen Regalen ergänzt werden. Auch optisch bieten sich durch die Beleuchtung von Schränken mit Glastüren oder Regalböden, viele gestalterische Möglichkeiten, die ein angenehmes Wohnambiente schaffen.

Bei der Wahl der Dunstabzugshauben kann zwischen einer Deckenhaube, Inselesse oder Muldenhaube entschieden werden. Auch beim Stil der Küche ist von der gemütlichen Landhausküche bis zur modernen Hochglanzvariante alles zu bekommen.

Soll die Kochinsel auch als Servier- oder Essplatz für Familie und Freunde dienen, macht es Sinn, die Küche teilweise zu erhöhen. So entsteht eine Art Tresen, hinter dem gekocht oder das Essen vorbereitet wird, während Familie oder Gäste davor Platz nehmen können, um zu beobachten und zu speisen.

Kücheninseln benötigen allerdings sehr viel Platz, deshalb muss der Küchenraum mindestens über eine Größe von 15 m² verfügen. Auch sollte darauf geachtet werden, dass der Abstand zwischen Küchenzeile und Insel 120 cm nicht unterschreitet. Nur so ist der Bewegungsspielraum, der während der Küchenarbeit nötig ist, gegeben.